Fitness Video Equipment – Das Beste!

Das beste Fitness Video Equipment – eine nicht zu beantwortende Frage. Eigentlich. Ich werde es trotzdem versuchen, denn immerhin habe ich die ersten Jahre der Digitalisierung bis heute mitgemacht und live erlebt. Zudem haben wir für den Weltmarktführer Life Fitness diverse Produktionen durchgeführt. Hier haben wir sowohl vor, als auch hinter der Kamera gestanden, Idee und Schnitt geliefert. Also 360° Produktion! Dabei stand immer die Prämisse:

Kleines Videoequipment für unterwegs

Wie kam es zu so einem Anspruch – klein und gut ? Hier  stelle ich immer gerne meine Filme für eine Musikfirma in den Vordergrund. Ich sollte in L.A. und Deutschland Interviewsequenzen mit Top Musikern drehen. In deren Studios. Und es stand sehr schnell für mich fest. Es wird sehr dunkel dort und es wird wenig Platz sein, da alles mit anderer Technik voll steht. An den Stromkreislauf werden sie einen auch ungerne lassen, da dies Schwankungen im Studiosetup bedeuten könnte und somit war klar. Ich muss schnell, mobil und leicht unterwegs sein – und gut. Sehr gut. Also:

  • Akkubetrieb
  • stabiles leichtes Stativ
  • 2 Kameras
  • passende Wechselobjektive
  • LED Lampen
  • Tonlösung

Alles in einer Qualität, die Ihresgleichen sucht! Gerade hier muss beste Qualität und Mobilität her, da sich Musiker – und später die Sportler natürlich noch mehr – bewegen.

Hieraus ist der Wahnsinn entsprungen eine professionelle Situation herstellen zu können,  also das gesamte Fitness Video Equipment in einen Kamerarucksack zu packen, sowie alle professionellen Ansprüchen stand zu halten. Das habe ich geschafft. Damals noch mit meiner Firma www.unrockbarfilm.de. Die Seite gibt es immer noch, aber da es sich jetzt um Fitnessinhalte dreht, produzieren wir nun mit ELBSPRINT.

Hier mein Setup:

  • Kamera:  Canon 5 D Mark3

Natürlich ist diese Kamera für die meisten Menschen zu kostspielig und die Bedienung der Kamera ist auch nicht für Laien geeignet. Wir haben aber einen professionellen Anspruch an unsere Produktionen und sind selber in diesem Bereich erfahren. Von daher lag die Entscheidung nahe, eine Kamera mit Vollformatsensor zu wählen, um größte Lichtstärke zu gewährleisten. Ausserdem sind diverse amerikanische Hollywoodproduktionen (u.a. Dr. House) komplett mit dieser Kamera gefilmt worden. Genau der richtige Anspruch für uns. Das passende Objektiv findet ihr weiter unten.

Aber natürlich noch eine bezahlbare Alternative zu unserer Kamera. Immerhin ist sie relativ anspruchsvoll in der Bedienung und günstig eben auch nicht. Dafür eignet sich diese hier hervorragend. Ein Freund und Kollege von mir dreht damit alle seine Filme. Seht selbst:

https://www.youtube.com/user/tomwendt

 

Hier seine Kamera von Canon:

Super klein, super handlich, Akku hält extrem lange, super Funktionen, einfach zu bedienen. Leihen wir uns auch immer mal wieder aus, um eine Totale zu haben, auf der wir dann die Close Ups einfügen. Oder als Making Of Kamera. Gerade für Fitness Video Blogger oder Trainer, die sich filmen wollen eine echte Superkamera.

  • Objektiv: Canon 24/70 Zoom

Als Allrounder für unsere Drehs eignet sich der Klassiker unter den Objektiven hervorragend. Nicht ganz günstig, aber eine überragende Leistung, wenn es um das Bouque des Bildes geht. Alles verläuft so schon in der Unschärfe und die Lichter machen so schöne Verläufe. Unser Allrounder für so ziemlich alles.

  • Ton: Zoom H1

Diverse Videoportale besprechen immer wieder das Thema Ton. Hier wird ganz klar gesagt, dass empfinden eines professionellen Videos maßgeblich von der Tonqualität abhängt und diese mindestens so wichtig ist, wie das gute Bild. Aber wie läßt sich das mit einem Mikrofon gewährleiten, welches 3-4 m von der sprechenden Person entfernt ist? Der Hall wird immer mit aufgezeichnet und die Stimme klingt fast immer blechern oder wird von Umgebungsgeräuschen übertüncht. Das Zoom H1 gibt die Möglichkeit eine Lavaliermikrofon anzuschließen und dieses entweder mit der eingebauten Automatik oder dem manuellen Pegeln aufzunehmen. Beim mauellen Pegeln auf -12 bis -15db haben Umgebungsgeräusche keine Chance mehr. In der Postproduktion später wird der Ton verstärkt und die Umgebungsgeräusche sind nur sehr, sehr schwach im Hintergrund zu hören.

  • Funkstrecke: Sennheiser

Perfekter Ton für ca 150€. Denn wer kann sich schon diese Funkstrecke leisten. Beste Lösung, aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen

  • Lavaliermikrophon:

Die Stimme direkt da aufnehmen, wo sie rauskommt. Nämlich am Mund. Wenig Störgeräusche, kein Hall und sehr trockener Klang. Das geht auch mit den günstigen Lavaliers, wie hier verlinkt.

Fitness Video – Das beste Equipment

Tontasche light:

Den Zoom einfach mit Tastensperre hier in den Gurt stecken und hinten am Rücken tragen oder in der Innentasche. Das Mirkofon mit Clip oben ans Hemd und schon geht es los. Kabelungebunden auch mehrere Meter von der Kamera entfernt. Aber denkt bitte dran mit dem klassischen Klatschen vor der Kamera Bild und Ton für das spätere anlegen im Schnittprogramm zu „synchronisieren“.

  • Stativ: Polaroid

Hier bin ich äußerst pragmatisch. Das Stativ muss die Kamera halten können. Ohne wackeln oder klappern. Ich habe meins in den USA gekauft, weil ich keine Lust hatte es im Gepäck mitzuschleppen. Ich nutze für die kleinen, schnellen Schüsse eine leichte Lösung. Allerdings mit Schnellwechselplatte, damit man die Kamera auch mal schnell lösen kann.

Für große Produktionen haben wir natürlich noch eine andere Lösung. Die will aber niemand mit ins Handgepäck nehmen 🙂

  • Windschutz: Zoom

Guter Ton geht nur ohne Windgeräusche. Was nützt eine trockene Stimme, wenn immer ein zischen und rauschen des Windes dazwischen kommt. Aber Achtung. Das ist nicht der Windschutz für das externe Lavaliermikrofon. Man kann den H1 Zoom auch als Handmikrophon für Interviews benutzen. Dieser Windschutz ist für die eingebauten Mikrofone gedacht.

  • Bouncer: Sunbounce mini

Man steht irgendwo und das Licht kommt so total aus der falschen Richtung. Man hat auch keine Lampen am Start um entspannt die Person aufzuhellen. Hiermit hat man immer eine super Alternative, das vorhandene Licht oder die vorhandenen Lichtquellen sich zu nutze zu machen. Leicht, gold oder silber foliert. Ein Muss, bei Drehs.

  • Ersatzakkus: Nachbau 5 Stück

Ein toller Moment. Kurz vor Drehschluss gibt der Akku seine Power auf und kein Ersatzakku in Sicht. Zeit ist Geld und wenn man nun erst 30min warten muss, bis der Akku wieder Saft hat, liegen die Nerven bei allen brach. Manchmal muss man es auch wegen des Wetters durchziehen oder der Sportler ist kurz vor der Ermüdung oder kurz vorm Höhepunkt seiner Leistung. Zack – Kamera aus. Das ist die Höchststrafe. Also immer lieber einen Akku zuviel in der Tasche als einen zuwenig. Und ganz ehrlich. Die Originale funktionieren besser. Kosten aber das 3 fache.

  • Led Leuchte: LED Leuchte

Ein Traum. Wie lange habe ich auf diese Dinge gewartet. Leicht, mit den LP-E6 Akkus von Canon oder wahlweise mit Stromanschluss zu versorgen. Gerade bei Shots im Halbdunkeln super wichtig, weil das Gesicht sonst komplett „absäuft“. Kleiner Preis, große Wirkung.

Und hier die letzten zwei Ergebnisse unserer Drehs mit diesem Equipment. Ohne Zusatzlichter in relativ dunkler Umgebung. Ich sag mal so. Lichtstärke ist nur durch Lichtstärke zu ersetzen. Definitiv das beste Fitness Video Equipment ever 😉

und in Kooperation mit dem Strong Magazin dieser Produktlaunch mit Testing Video:

 

Fazit: Mir ist durchaus bewusst, dass sich nicht jeder unser Kamerasetup leisten kann oder möchte. Aber laßt euch sagen…wir haben alles ausprobiert. Am Ende bekommt man mit einer schlechten Kamera nur ein gutes Ergebnis bei perfekten Lichtverhältnissen. Sollte es ein wenig schwierig mit der Helligkeit werden, schmiert das Bild und es wird grob pixelig. Daher unsere Entscheidung für die o.g. Technik.

Für jeden Fitness Blogger, Trainer oder Studio mit Drehambitionen…nehmt euch eine sogenannte Kompaktkamera mit Wechselobjektiven. Hier habt ihr nahezu die Vorteile unserer digitalen Spiegelreflexkamera

Wenn ihr Fragen habt zu  Fitness Video Equipment habt oder weitere Tipps braucht, meldet euch gerne bei mir. Ich bin ganz offen für einen Austausch und Tipps für eure guten Fitness Video Produktion.