Skip to main content
0
Blog

Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement

By 11. Februar 2017No Comments

Warum Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement sein müssen?!

Die zunehmenden Anforderungen an uns Menschen stellen auch eine höhere Anforderung an unsere Leistungsfähigkeit dar. Diese können wir nur aufrechterhalten, wenn wir uns auf die Anforderungen einstellen. Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement im Betrieb stellt eine optimale Prävention gegen Ausfallzeiten und hohen Krankenstand dar. Um das zu optimieren, eine höhere Bindung zur Firma zu erzeugen und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu fördern bietet es sich an, einen Personal Trainer oder ein Unternehmen des betrieblichen Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement mit dieser Aufgabe zu beauftragen.

Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement – Sitzen ist das neue Rauchen

Die durchschnittliche Anzahl der am Tag zurückgelegten Schritte liegt bei Büromenschen zwischen  2000 – 3000 im Schnitt (in Deutschland). 10.000 sollten es  sein, wenn man etwas gegen die Degeneration tun möchten. (Uni Freiburg).

Grundsätzlich kann man sich nach der Arbeit auf den Weg ins Studio machen oder auch Outdoor trainieren. Allerdings zeigt die Praxis, das der Sport immer das erste ist, was bei wenig Zeit gestrichen wird. Die immer wieder in gesundheitsorientierten Kursen benannten kurze Dehnungseinheiten helfen lediglich gegen die Verspannung im Nacken, das Sitzkissen kann bestimmt ein wenig Linderung bieten, ersetzt aber nicht die hochwertige und vor allem intensivere  Bewegung um das Atemsystem bzw Herz-Kreislaufsystem ausreichend zu trainieren. Hier kann ein gut organisiertes Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement den betrieblichen Erfolg sichern.

Aus Sicht beider Parteien (Angestellter & Firma) kann es Sinn machen in 2 x 45 min Firmenfitness pro Woche zu investieren. Sowohl der Mitarbeiter als auch die Firma profitieren von diesem Investment. Sport in der Gruppe macht Spass, motiviert und ist echte Teambildung.

Knapp 3000 Schritte pro Tag – mehr nicht?

Wir Menschen sind geschaffen um uns zu bewegen. Trotzdem sitzen wir mittlerweile den Großteil des Tages. Rückenbeschwerden sind vorprogrammiert, weil unser Körper für dieses eingeschränkte Aktivitätsprofil und die Art der Degeneration nicht geschaffen wurde. Von allen “Vieren” in den aufrechten Gang hat es lang genug gedauert – bis wir uns an das sitzen gewöhnt haben dürften, gehen wohl nochmal 100.000 Jahre drauf. Also:

Was kann man dagegen tun?

Wie wäre es mit einem eigenen, individuellen, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenem Fitness Konzept? Basierend auf den neusten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen, im Rahmen eines funktionell orientierten Kraft-Ausdauertrainings mit Hyperthropieansätzen! Gleichzeitig wirkt Training in vielerlei Hinsicht präventiv und verhindert auf lange Sicht Degeneration.

Vorteile:

  • Höhere Produktivität durch verbesserte Motivation der Mitarbeiter
  • Teambindung
  • Geringerer Krankheitsstand
  • Weniger Betriebsunfälle
  • Schnelle Eingliederung nach Krankheiten
  • Vorbeugung gegen chronische Beschwerden
  • Ertragsmaximierung (geringeren Krankenstand)
  • stärkere Mitarbeiterbindung
  • positives Image des Unternehmens in der Außenwirkung
  • Höhere Belastbarkeit der Mitarbeiter

Wenn Sie jetzt nähere Informationen zur betrieblichen Gesundheitsförderung erhalten möchten, unterstützen wir sie dabei einen passenden und fundierten Anbieter aus dem Markt für Sie zu finden. Wir vermitteln unabhängig aus unserem Netzwerk und supporten mit unseren Kontakten und Know How.

Lesen sie hier, wie Krafttraining im Alter vorbeugen, schützen und Lebensqualität schenken kann.