top of page

Was ist Stress und wie kann ich Stress positiv beeinflussen?

Aktualisiert: 8. Nov. 2023

Mehr Energie im Leben durch effektives Stressmanagement

In diesem Artikel möchte ich dir erklären, wie du Stress besser verstehen und bewältigen kannst, um dein Leben mit mehr Souveränität und Power zu führen.


ein gestresster Mann mit Brille am Laptop
Umgang mit Stress

Was ist Stress?

Stress wird in erster Linie durch äußere Einflüsse ausgelöst. Auf physiologischer Ebene ist Stress eine biochemische Reaktion deines Körpers auf unerwartete oder herausfordernde Situationen. Wenn sogenannte "Stressoren" auftreten, also Ereignisse, die aufregend, erregend oder bedrohlich sind, reagiert das älteste Teil unseres Gehirns, das Reptiliengehirn im limbischen System, mit der Ausschüttung von Botenstoffen, um uns bei der Bewältigung der Situation zu unterstützen.


Stress kann durch physische Faktoren wie Kälte, Hitze, Lärm, körperliche Nähe oder Einsamkeit ausgelöst werden. Aber auch psychische Faktoren wie Erwartungen, Ängste und sozialer Stress können unsere Psyche beeinflussen.


Die Auswirkungen von Stress

Stress hat nachhaltige Auswirkungen auf unseren Körper. Übermäßiger Stress kann zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lebererkrankungen, Diabetes, erhöhtem Cholesterinspiegel, Verspannungen und Erschöpfung führen. Chronischer Stress kann unsere Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen.

Menschen, die chronischem Stress ausgesetzt sind, sind ständig in Alarmbereitschaft. Sie kompensieren Entspannung und Ruhephasen oft mit noch mehr Arbeit und verlieren ihre psychische Widerstandsfähigkeit. Dieser Zustand kann zu einem "Burnout-Syndrom" führen.

Erkennungsmerkmale von chronischem Stress:

Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Schlafstörungen, Nervosität, schlechte Laune, Konzentrationsschwäche und Vergesslichkeit können Anzeichen von chronischem Stress sein.


Sympathikus und Parasympathikus

ach einem stressigen Tag ist es entscheidend, den Parasympathikus zu aktivieren, der auch als der "Meister der Nacht" bezeichnet wird. Er ist verantwortlich für Regeneration und den Abbau von Stresshormonen, was einen erholsamen Schlaf ermöglicht.Das autonome Nervensystem (ANS) ist ein wesentlicher Akteur im Zusammenhang mit Stress und Entspannung. Es besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Sympathikus und dem Parasympathikus. Diese beiden Systeme arbeiten im Gleichgewicht und beeinflussen unsere körperlichen Reaktionen auf unterschiedliche Weisen.


Der Sympathikus: Der "Fight or Flight"-Modus

Der Sympathikus ist oft als der "Fight or Flight"-Modus bekannt. Wenn der Sympathikus aktiviert ist, bereitet er den Körper auf Aktion vor. In Stresssituationen steigert er den Herzschlag, erhöht den Blutdruck, weitet die Bronchien und mobilisiert die Energiequellen des Körpers. Dieser Modus ist lebenswichtig, wenn es darum geht, in gefährlichen Situationen schnell zu reagieren.


Der Parasympathikus: Der "Rest and Digest"-Modus

Der Parasympathikus wird oft als der "Rest and Digest"-Modus bezeichnet. Seine Hauptaufgabe besteht darin, den Körper zu beruhigen und zu regenerieren. Wenn der Parasympathikus aktiv ist, verlangsamt er den Herzschlag, senkt den Blutdruck, fördert die Verdauung und unterstützt die Regeneration von Gewebe und Zellen. Dieser Modus ist entscheidend für Erholung und Entspannung.


Das Gleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus

Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus ist entscheidend für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden. In stressigen Situationen sollte der Sympathikus aktiviert werden, um auf die Herausforderungen zu reagieren. Nach der Stressphase ist es jedoch wichtig, dass der Parasympathikus die Kontrolle übernimmt, um den Körper in den Entspannungsmodus zu versetzen und die physiologische Balance wiederherzustellen.


Stressbewältigung

Um Stress positiv zu beeinflussen, ist es wichtig, die Ursachen zu verstehen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Eine Möglichkeit ist die körperliche Aktivität, um Stresshormone abzubauen. Muskelarbeit, Spaziergänge oder Sport sind effektive Wege, um Stress abzubauen.


Stress aktiv vermeiden

Es ist wichtig, auf den eigenen Körper zu hören und Stress zu erkennen. Stressmanagement ist entscheidend, um in der heutigen Leistungsgesellschaft erfolgreich zu sein und dennoch ein ausgewogenes Leben zu führen.


Ziele setzen

Das Setzen von übergeordneten Zielen kann helfen, den täglichen Stress in einem anderen Licht zu sehen und ihn motivierender zu gestalten.


Momente der Auszeit

Kleine Pausen im Alltag, die uns aus der Situation nehmen und fokussieren, sind entscheidend, um den Stress zu bewältigen und Entscheidungen zu überdenken.


Lernen, Nein zu sagen

Es ist wichtig, Aufgaben abzugeben und Auszeiten einzuplanen. Selbst in stressigen Zeiten sollte die "ME-Time" Priorität haben, um einen Burnout zu verhindern.


Gesunde Ernährung als Stressbewältigung

Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Vitamin B1, B6 und Magnesium, kann helfen, Stress besser zu bewältigen. Vermeide in stressigen Phasen Nikotin, Alkohol und Koffein.


Fazit

Stress ist ein Teil des Lebens, den wir nicht vermeiden können. Aber mit der richtigen Herangehensweise und Stressbewältigungstechniken können wir lernen, ihn effektiv zu managen und unser Leben mit mehr Power zu führen. Stressbewältigung ist eine wertvolle Fähigkeit in unserer heutigen Welt, in der Stress unausweichlich ist.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page