top of page

Wording-eine einheitliche Sprache im Fitnessstudio

Aktualisiert: 15. Jan.

Im Boutique-Fitnessstudio zählt nicht nur das körperliche Training, sondern auch die Sprache, die wir sprechen. Eine einheitliche, klare Sprachregelung - unser „Wording“ - ist für ein positives Kundenerlebnis und ein effektives Qualitätsmanagement unerlässlich.


Wörterbuch
Einheitliches Wording

Warum einheitliches Wording entscheidend ist

Unabhängig von Vorbildung oder Betriebszugehörigkeit: Für alle sollte die Sprache, die wir für Maschinen, Übungen und Bewegungen verwenden, gleich sein. Eine einheitliche Sprache erleichtert die Kommunikation mit den Kunden und schafft Vertrauen. Wenn alle Trainer dieselbe Sprache sprechen, fühlt sich der Kunde sicher und kann sich besser auf den Coachingprozess einlassen. Wir vermeiden Verwirrung und steigern die Zufriedenheit und Wertschätzung für unsere Trainer.


Qualitätsmanagement durch Sprache

Eine standardisierte Kommunikation und Coachingmethode gibt nicht nur den Kunden, sondern auch den Trainern und dem Management Sicherheit. Neue Teammitglieder erlernen die Standards schneller, und die Qualität der Dienstleistung bleibt stets überprüfbar. Ein weiterer Schritt ist die Einführung einer Feedbackkultur, die eine stetige Entwicklung im Unternehmen fördert.


Der menschliche Aspekt

Jeder möchte verstehen und verstanden werden. Verständnis schafft Sicherheit und Selbstbewusstsein. Dies gilt besonders in einer Umgebung wie dem Fitnessstudio, wo klare Anweisungen und Rückmeldungen essenziell sind. Wir müssen uns immer vor Augen halten, dass wir es mit Menschen zu tun haben, deren Grundbedürfnisse es zu befriedigen gilt.


Die Herausforderung der Vielfalt

Die Vielfalt an Bezeichnungen in der Fitnessbranche kann Kunden verwirren und ihnen das Gefühl geben, ausgeschlossen zu sein. Es ist an der Geschäftsführung, eine klare Linie zu kommunizieren und einheitliche Begriffe festzulegen. Hierbei können auch interne Schulungen oder Workshops helfen.


Der praktische Teil: Ein Glossar

Am Ende des Artikels findest du ein Glossar mit wichtigen Begriffen aus der Fitnesswelt, übersetzt von Trainerjargon ins Deutsche und umgekehrt. Dies dient als Unterstützung, um die Zugänglichkeit zu Übungen und deren Bezeichnungen zu erleichtern.


Fazit

Ein einheitliches Wording schafft Klarheit, Vertrauen und Zufriedenheit bei den Kunden und stärkt das Teamgefüge. Es ist ein Schlüsselelement für den Erfolg eines Boutique-Fitnessstudios. Wenn du Fragen hast oder an einer Schulung interessiert bist, kontaktiere uns gerne unter info@elbsprint.de.


Bonus: Ein Glossar für die Praxis


Für den direkten Nutzen unserer Trainer und Mitglieder schließt der Artikel mit einer Liste an Begriffen, die im Fitnessalltag eine Brücke zwischen Trainerweisheiten und Kundenerlebnis schlagen. Von Körperteilen bis hin zu Bewegungsanweisungen wird der „Trainerslang“ ins Deutsche übertragen, um die Verständigung zu vereinfachen und das Trainingserlebnis zu verbessern.

Eine praktische Liste mit den Übersetzungen:

Trainer – Deutsch – Deutsch -Trainer.

Hier findet ihr alle Begriffe, die wir Trainer am Tag nutzen um euch ein tolles Trainingserlebnis zu ermöglichen. Sicherlich fragt sich der ein oder andere warum das alles englisch sein muss? Aber viele Trends kommen eben aus den USA und nutzen eben auch die Sprache. Aber hier ist endlich die Lösung für die Leute, die für die englischen Bezeichnungen  ein bißchen Support brauchen. Steigen wir mal leicht ein:



Körper =  Body

  1. abdomen – Unterleib

  2. armpit – Achselhöhle

  3. ankle – Fußfessel

  4. abs – abdominals – Bauchmuskeln

  5. butt/booty/buttocks – Hintern

  6. chest/pectoralis – Brust

  7. core – Rumpf

  8. forearm – Unterarm

  9. forehead – Stirn

  10. flesh – Fleisch

  11. guns – Bizeps

  12. hip – Hüfte

  13. heel – Ferse

  14. index finger – Zeigefinger

  15. ischios – Ischiocurale Muskulatur (Beinrückseite der Oberschenkel)

  16. intestines – Damm

  17. jaw – Kiefer

  18. legs – Beine

  19. palm – Handfläche

  20. pelvis – Becken

  21. core/trunk – Rumpf

  22. ribcage – Brustkorb

  23. stomach – Magen

  24. spine – Wirbelsäule

  25. spinal cord – Rückenmark

  26. thigh – Oberschenkel

  27. throat – Kehle

  28. torso – Oberkörper

  29. vein – Ader

  30. wrist – Handgelenk

  31. windpipe – Luftröhre

Bewegung – movement

  1. push/press – drücken

  2. pull – ziehen

  3. drop – senken

  4. turn – drehen

  5. rotate – drehen / rotieren

  6. lift – anheben

  7. hold – halten –

  8. release – lösen / entspannen

  9. contract – anspannen

Richtung – directions

  1. up – oben

  2. down -unten

  3. Increase – ansteigend

  4. decrease – abfallend

  5. lateral – seitlich

  6. frontal – vorn

  7. posterior – hinten

Atmung – breath

  1. inhale – einatmen

  2. exhale – ausatmen


Wenn du in dem Zusammenhang weitere Infos über Trends suchst, schaue doch mal in diesem Bericht über Boutique Gyms und wie dieser Trend dein Sportlerleben nochmal neu definieren kann.


Beflügle deinen Fitnessstudioerfolg! Entdecke die Geheimnisse des optimalen Managements mit meinem exklusiven Coaching. Handle jetzt und verleihe deinem Studio den Glanz, den es verdient!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page