10 Tipps für die perfekte Bikinifigur

Wie bekomme ich meine Bikinifigur im Sommer 2020?

Diese Frage stellen sich gerade nach Weihnachten wieder viele Menschen. Die Völlerei und die Gewichtszunahme über die Feiertage hängt uns immer noch an den Hüften und gleichzeitig gucken die ersten Sonnenstrahlen durch das Fenster und erinnern uns an die Schokolade und die Gänsebrüste der Feiertage.Wer hier jetzt Übungen, Ernährungsplan und Bauchweg Tipps erwartet, den möchte ich darauf hinweisen, dass sich die erste Veränderung im Kopf einstellen muss, bevor der Körper folgt. Also los, schauen wir mal, ob wir unseren Kopf nicht überlisten können:

Sport ist für viele Leute ja nur Mittel zum Zweck und auch die gesunde Ernährung stellt nur 50% des Erfolgs sicher, den man gern hätte um am Strand eine gute Figur zu machen. Es braucht also mehr als eine kurze Startmotivation. Die Zahl 21 spielt in dem Zusammenhang eine entscheidende Rolle.  Die Auflösung dazu findet ihr am Ende des Textes.

TIPPS & TRICKS

Ich habe hier ein paar Tipps und Tricks zusammengeschrieben, wie ihr es schafft, den Schweinehund zu überlisten und mit den Vorsätzen durchzuhalten. Denn sind wir mal ehrlich – hier weiß jeder, dass er mit Good Carbs und Low Carb den Körper transformieren kann.

Nur leider gibt es immer wieder hier und da Probleme mit dem „Alltag“ – also der Umsetzung. Nun habt ihr mit diesen Tipps die Chance, mit dem Sport nicht nur einzusteigen sondern auch durchzuhalten. Und damit es keine Ausreden mehr gibt, nehme ich hier als Beispiel mal den kleinsten, gemeinsamen Nenner, der für jeden Menschen umzusetzen ist (damit es keine Ausreden gibt). Ich beziehe mich und meine Tipps einfach mal auf das JOGGEN.

  • Kennt jeder
  • kann jeder lernen
  • tut jedem Menschen gut.

DISCLAIMER

Nicht das mich hier jemand falsch versteht. Wenn ihr erfolgreich abnehmen wollt oder Muskulatur aufbauen möchtet, braucht es noch ein paar andere Trainingsansätze- und Methoden. Aber mit dem Laufen zu beginnen ist ein guter Start.

Marc Rohde, TK Produktion 2015

Vorteile

  • Man kann es überall durchführen
  • es kostet fast nichts
  • sein eigenes Tempo laufen
  • zu jeder Uhrzeit starten

Man hat also keine Ausrede, dass das Studio gerade nicht verfügbar ist, der Trainer nicht kann oder das Rennrad oder das Schwimmbad fehlt oder geschlossen ist oder das Niveau zu hoch ist, welches vorgegeben wird.

Dieser Artikel bezieht sich also eher auf den Aspekt der Motivation und wie man diese Aufrechterhalten kann, als auf eine ganzheitlich ansetzendes Training, welches selbstverständlich aus Mobilität, Kraft und Ausdauer inklusive Ernährungsanpassung bestehen würde. Denn dies wäre der nötige Schritt um langfristig gesund, leistungsfähig und erfolgreich zu sein.

Auf meinen Seiten findet ihr übrigens viele weiteren Infos darüber, wie man erfolgreich sein Körper transformieren kann, um endlich stark, schön und sexy zu sein – wie Mark Maslow jetzt sagen würde 🙂 Oder eben wie hier einen 3 Tage Low Carb Ernährungsplan zum ausprobieren übers Wochenende, oder so.

Also die folgenden Tipps könnt ihr sowohl auf das joggen wie auch auf andere Sportarten beziehen. Viele Tipps hier sind aber auch generell für eure Motivation gut (ein Trainingspartner z.b.). Lest den kurzen Artikel und findet eure Motivation und erarbeitet eure Bikinifigur 2020.

Frage: Was sind im Allgemeinen die Vorteile mit jemandem zusammen zu sporteln?

  1. Man hat einen verbindlichen Termin mit dem Sportpartner
  2. Der Schweinehund wird kleiner und das Durchhaltevermögen größer
  3. Das nächste Training wird umso anstrengender, wenn man eine Einheit ausfallen lässt (und der Partner grinst breiter)
  4. Ein Partner macht den Sport abwechslungsreicher
  5. Wenn man mal nicht so fit ist, zieht ein Sportpartner einen mit
  6. Ein gemeinsames Ziel entwickelt ungeahnte Kräfte
  7. Ein erfahrener Sportler hat super Tipps und Tricks
  8. Wenn man sich verletzt, gibt es jemanden der dir sofort helfen kann.

Frage: Ist es ratsamer, mit einer Laufpartner zu laufen oder besser in einer richtigen Laufgruppe?

Das ist erst mal Geschmacksache. Ich persönlich bin gerne mit Menschen zusammen und freue mich daher auch mal über Ruhe beim Sport, weil ich abschalten möchte. Freunde von mir schwören auf die Gruppe, weil es abwechslungsreich ist und viel mehr Motivation bringt.

PLUSPUNKT Häufig werden Laufgruppen von erfahrenen Intruktoren geleitet, die eine professionelle Durchführung der Einheit gewährleisten und neue Trainingsansätze einbringen. Viel günstiger als ein Personal Trainer und trotzdem (bei Gruppen bis 12 Personen) mit hoher Betreuungsqualität.

Frage: Wenn ich beschließe, mit dem Sport anzufangen, aber niemanden habe, der mit macht, wie finde ich einen Sportpartner, der zu mir und meinen Ansprüchen passt?

 

  1. Ruf mich an. Mit meiner Firma elbsprint habe ich schon eine ganze Gruppe von Sportbegeisterten durch den Hamburger Crosslauf  „Urbanathlon“ von Men’s Health gecoacht. Einige meiner Teilnehmer haben Freundschaften aufgebaut und machen mittlerweile auch mit den anderen Teilnehmern Sport
  2. Frag einfach im Freundeskreis
  3. Kontaktiere die Stadtbekannten Laufläden
  4. Klassische Sportvereine sind hier ein guter Tipp
  5. Natürlich findest Du in Facebookgruppen und auf Social Media SPortbegeisterte und Outdoor Workout Gruppen
  6. Viele Sportmarken bieten kostenlose Laufgruppen mehrmals die Woche an.
  7. Google das Wort „Lauftreff + den Namen deines Stadtteils“

Frage: Gibt es auch Gründe, die dafür sprechen, besser alleine zu sporteln?

Ich persönlich kann beim Sport grundsätzlich – und beim joggen am besten nachdenken. Ich mag auch keine Musik beim Sport, weil ich meinen Körper spüren und gerade Outdoor die Natur erleben möchte.

Wenn man allerdings ein Wettkampfziel vor Augen hat, trainiert es sich meistens besser alleine. Mit einem Partner eine Pace zu finden (ein gleichmäßiges Trainingstempo – egal ob beim joggen oder beim Gewichte stemmen) gestaltet sich eher schwierig und bringt einen eher dazu nicht voll durch zuziehen. Hier bietet sich dann professionellere Unterstützung an. Athletikcoaches, Personal Trainer etc.

Frage: Was ist Deiner Ansicht nach der größte Vorteil einer „Sportpartnerschaft“?

Die Verbindlichkeit und der soziale Aspekt. Mit jemandem Zusammen etwas erleben bringt neben den gesundheitlichen Aspekten doch den meisten Mehrwert. Gemeinsam etwas schaffen verbindet auf besondere Weise.

Anmerkung: Ich bin vor knapp 15 Jahren mit meinem Papa und meinem besten Freund den HH Marathon gelaufen. Für uns alle 3 ein unvergessliches Erlebnis. Bis heute.

Frage: Hätte es vielleicht einen noch besseren Effekt auf meine sportliche Steigerung, wenn ich abwechselnd alleine und in einer Gruppe sportel?

Vielleicht. Abwechslungen im Sport erfordern vom Körper immer wieder Adaptionsprozesse. Am Ende ist es genau das, was wir wollen. Die Optimierung und schnellere Anpassung des Körper an die an ihn gestellten Ansprüche.

Gezielt, geplant und systematisch =  Training.

Das ist mir aber zu wissenschaftlich. Ich würde auf Abwechslung und die Motivation setzen. Immerhin sind wir alle stolz auf uns, wenn wir Fortschritte machen und Andere das auch erkennen. Somit bringt uns jeder Lauf, jede Trainingseinheit dem Ziel näher. Wenn man das mit anderen teilt, macht es uns nur noch stärker.

Frage: Stichwort Sicherheit: In den Wintermonaten ist es z.b. immer dunkel. Sollte man als Frau morgens oder abends alleine joggen oder besser mit jemandem zusammen?

Ich wohne in Hamburg und viele meiner Freunde joggen um die Alster. Wenn ich renne, tue ich das an der Elbe Richtung Teufelsbrück. Da ist es tatsächlich in den benannten Monaten früh dunkel und Bäume sowie Parkanlagen bieten jede Menge Möglichkeiten für Unfug.

Mein Tipp – ich würde als Frau, wenn ich alleine laufe an der Alster rennen. Das ist das Jogging Mekka Hamburgs und viele Gleichgesinnte, egal zu welcher Uhrzeit, rennen hier um die Alster. Ich allerdings bleibe bei der Elbe und glaube an das Gute im Menschen.

Fazit

Egal wie ihr startet: 21 Tage bzw. Wiederholungen benötigt der Körper, bis er den neuen Impuls als Alltäglich ansieht. Perfekt. Ich muss also nur 21 Tage durchhalten und alles, was eine kurzfristige Umstellung zwar verspricht, aber nicht halten kann, werde ich mit den o.g. Tipps erreichen. Auf jeden Fall eher, als wenn ihr die 90 Sekunden für´s lesen für das surfen auf Instagram verschwendet. Also Sportschuhe an und dem Schweinehund entfliehen.

Ahoi vom Headcoach Marc