top of page

Kraftsport ist gesund

Aktualisiert: 8. Nov. 2023

Krafttraining: Dein Schlüssel zu einem gesünderen Leben


Viele fragen sich, ob Krafttraining essentiell für die Gesundheit ist. Doch was genau meint man mit "gesund"?

Ein Mensch könnte als "gesund" bezeichnet werden, wenn er/sie leistungsfähig im Alltag und im Sport ist, schmerzfrei lebt, einen aktiven Hormon- und Energiestoffwechsel hat, gut regeneriert und keine Auffälligkeiten bei Skelett und Organen zeigt. Dazu kommt ein ausgeglichenes emotionales und soziales Umfeld.



Ein Kind und eine erwachsene Frau stehen sich auf einer Yogamatte gegenüber und machen einen Squat
Gesund durch Sport in jedem Alter

Krafttraining bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Es ist nicht nur bekannt für die Steigerung von Kraft und Muskelmasse, sondern es bekämpft auch Zivilisationskrankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes. Weiterhin stärkt es die Knochen und reduziert somit Risiken wie Osteopenie und Osteoporose. Vor allem im Alter kann es das Knochenbruchrisiko durch Stürze vermindern und Hospitalisierung verhindern. Krankheitsbilder wie Bluthochdruck, Krebs, Depressionen und Demenz können durch regelmäßiges Krafttraining ebenfalls positiv beeinflusst werden.

Dennoch zeigen Statistiken, dass nur etwa 25% aller Erwachsenen die von Experten empfohlene Menge an Krafttraining pro Woche erreichen. Besonders alarmierend: fast 60% betreiben überhaupt kein Krafttraining. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) betont die Wichtigkeit von Krafttraining in ihren Empfehlungen:

  • Kinder (5-17 Jahre) sollten an 3 Tagen pro Woche für durchschnittlich 60 Minuten muskelkräftigende Übungen durchführen.

  • Erwachsene (18-64 Jahre) wird geraten, an mindestens 2 Tagen pro Woche für 15-30 Minuten Übungen von mittlerer bis hoher Intensität durchzuführen.

  • Senioren (ab 65 Jahre) sollten sich auf funktionelles Gleichgewichts- und Krafttraining konzentrieren, um die funktionelle Kapazität zu verbessern und Stürzen vorzubeugen.

  • Für schwangere und postpartale Frauen sind 150 Minuten pro Woche kombinierte aerobe und muskelstärkende Übungen empfohlen.

Doch warum nutzen nicht mehr Menschen diese Erkenntnisse für ihre Gesundheit? Das Fehlen einer frühzeitigen Schulung und Sensibilisierung in Sachen Fitness in der Gesellschaft könnte ein Grund sein. Ein Appell an alle Eltern: Seid Vorbilder in Sachen Bewegung und Ernährung. Entdeckt gemeinsam mit euren Kindern den Spaß an körperlicher Aktivität.

Schließlich sollte jeder die 5 motorischen Grundfähigkeiten – Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit – kennen. Krafttraining fördert alle diese Fähigkeiten. Es gilt, dieses Wissen in den Alltag zu integrieren und so ein gesundes, kraftvolles Leben zu führen.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page