top of page

Schulterverletzungen – Probleme und Lösungen

Aktualisiert: 7. Nov. 2023

Hast du Schmerzen im Schultergelenk und vermutest, dass ein Impingementsyndrom der Übeltäter sein könnte? Keine Sorge, ich nehme dich mit auf eine aufschlussreiche Reise durch die Anatomie deiner Schulter, zeige dir häufige Ursachen für Beschwerden und gebe dir praktische Tipps an die Hand, wie du deine Schmerzen lindern kannst.


Frau fasst sich an die Schulter
Schulterverletzungen behandeln

Schultergürtel und Schulter: Das beweglichste Kugelgelenk

Deine Schulter ist ein wahres Meisterwerk der Beweglichkeit und besteht aus dem Schulterblatt und dem Schlüsselbein. Der Oberarmkopf bewegt sich in der Gelenkfläche des Schulterblatts. Um alles am Laufen zu halten, gibt es Sehnen, Bänder und Schleimbeutel, die für Stabilität und geschmeidige Bewegungen sorgen.


Ursachen von Schulterverletzungen: Nicht nur für Sportler relevant

Ob durch schlechte Haltung beim Sitzen oder anspruchsvolle Sportarten, Schulterprobleme können vielseitig sein. Das Impingementsyndrom zum Beispiel ist eine häufige Diagnose, die bedeutet, dass etwas in deiner Schulter aneckt oder zusammenstößt.


Mechanik bei Schulterverletzungen:

Die Schulter besteht aus drei Hauptgelenken - dem Glenohumeralgelenk (Cavitas glenoidalis), dem Akromioklavikulargelenk (Articulatio acromioclavicularis) und dem Sternoklavikulargelenk (Articulatio sternoclavicularis). Diese drei Gelenke arbeiten zusammen, um die umfangreiche Beweglichkeit der Schulter zu ermöglichen.

Im Alltag bewegen die meisten Menschen ihr Schultergelenk nur innerhalb eines relativ kleinen Bewegungsradius. Probleme und Verletzungen entstehen oft bei Bewegungen, die über diesen gewohnten Radius hinausgehen, wie zum Beispiel bei Über-Kopf-Bewegungen. Hierbei wird nicht nur das Glenohumeralgelenk belastet, sondern der gesamte Schultergürtel wird gefordert. Das bedeutet, dass selbst wenn eine Verletzung wie eine reine Schulterverletzung aussieht, die Ursache viel komplexer sein und von einem anderen Teil des Schultergürtels herrühren kann.


Prävention von Schulterverletzungen:

Für die allgemeine Bevölkerung wäre die Prävention von Schulterverletzungen durch folgende Maßnahmen möglich:

  • Verbesserung der Körperhaltung, vor allem beim Sitzen und Stehen, um die Belastung auf die Schultergelenke zu verringern.

  • Regelmäßige Pausen und Positionswechsel bei sitzender Tätigkeit, um die Muskeln und Gelenke zu entlasten.

  • Übungen zur Stärkung der Rücken- und Schultermuskulatur, um die Körperhaltung zu unterstützen und die Gelenke zu entlasten.

  • Dehnungsübungen zur Erhaltung oder Verbesserung der Beweglichkeit des Schultergelenks.


Für Sportler liegt der Fokus auf:

  • Spezifisches Aufwärmtraining, um die Muskeln und Sehnen auf die bevorstehenden Belastungen vorzubereiten.

  • Techniktraining, um Bewegungsabläufe zu optimieren und unnötige Belastungen zu vermeiden.

  • Ausgewogene Trainingsgestaltung mit ausreichenden Erholungsphasen.

  • Stärkung der Muskulatur, die das Schultergelenk stabilisiert, insbesondere der Rotatorenmanschette und der skapulastabilisierenden Muskeln.


Wie können wir die Schulter langfristig stärken und zukünftigen Verletzungen vorbeugen?

Es gibt zwei Hauptansätze in der Therapie:


Konservative Therapie

Ich bin persönlich skeptisch gegenüber dieser Methode und zweifle daran, dass sie langfristige Erfolge erzielt. Weder entzündungshemmende noch schmerzlindernde Injektionen bekämpfen die Ursache der Beschwerden. Sie können sogar das Gewebe weiter schädigen. Für spezifische medizinische Ratschläge sollten Sie jedoch Ihren Arzt konsultieren.


Physiotherapie und Physikalische Therapie

Physiotherapie spielt eine entscheidende Rolle: Sie zielt darauf ab, die Muskulatur der Rotatorenmanschette zu stärken und die Position des Oberarmkopfes im Schultergelenk so anzupassen, dass genügend Raum unter dem Schulterdach für Sehnen und andere Strukturen bleibt. Die Rotatorenmanschette ist eine Gruppe von Muskeln, die das Schultergelenk umgeben.


Fazit

Schulterbeschwerden, sei es durch ein Impingementsyndrom oder andere Ursachen, können den Alltag stark beeinträchtigen. Oft wird schnelle Linderung nur durch Injektionen erreicht. Doch Vorsicht, dabei wird lediglich das Symptom behandelt, nicht die Ursache. Wenn das Problem nach einem Sturz aufgetreten ist, können Injektionen durchaus Linderung verschaffen. Bei langjährigen Schulterproblemen nach Übungen wie Bankdrücken oder Trizeps Dips deutet dies jedoch möglicherweise auf eine mangelhafte Technik, zu schwache schulterstabilisierende Muskeln (Rotatorenmanschette) oder auf eine unzureichende Aktivierung der Rumpfmuskulatur bei Überkopfbewegungen hin. Auch ein eingeschränkter Bewegungsradius der Schulter kann Probleme verursachen.


Ein Schulterproblem kann natürlich nicht allein durch einen Blogbeitrag behoben werden. Regelmäßiges Training ist erforderlich, um dauerhaft Mobilität und Kraft aufzubauen oder zu erhalten. Sollten Sie unter solchen Problemen leiden, ist es ratsam, sich an einen qualifizierten Fachmann zu wenden, der Ihnen bei der Lösung dieser Probleme behilflich sein kann.



Hier eine Liste der kompetentesten Kollegen:

Berlin:

Leipzig:

Hamburg:

Köln:



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page